CoD-Freaks
M1 Garant
31.08.2008 - 14:48




M1-Garand









Geschichte


John C. Garand entwicktelte dieses Gewehr in den 30er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts. 1932 wurde es bei der US-Armee eingeführt. Es war robust, verlässlich und das erste halbautomatische Gewehr der USA, welches in einem Krieg Verwendung fand. Die US-Streitkräfte setzten dieses Gewehr im Zweiten Weltkrieg und im Koreakrieg ein. Vorgänger war das Springfield M1903. Die Umstellung auf das M1 Garand war dabei mit einer großen Steigerung der Feuerkraft verbunden, was es zur Hauptwaffe der Amerikaner im Zweiten Weltkrieg machte. Bis zur Produktionseinstellung 1957 wurden über 5,5 Millionen Stück gebaut. Es wurde vom leichteren M14 abgelöst. Mitglieder der MASHAZ, einer israelischen Bürgerwehr, benutzen das Gewehr noch heute.



Eigenschaften des M1 Garand


Es ist ein zuverlässiger, robuster Gasdrucklader, der mit einem festen, acht Patronen des Kalibers .30-06 Springfield fassenden Magazin ausgestattet war. Das Magazin musste mit einem speziellen Ladestreifen, dem „enbloc clip“, gefüllt werden. Von Nachteil war zum einen das hohe Gewicht des Gewehres, zum anderen auch die Eigenschaft, dass es nur mit einem kompletten Ladestreifen nachgeladen werden konnte, nachladen einzelner Patronen war kompliziert und unter Gefechtsbedingungen nicht zumutbar. Nachdem der Ladestreifen leergeschossen ist, wird er durch Federdruck nach oben ausgeworfen. Das hierbei entstehende "Pling"-Geräusch und auch das Aufprallgeräusch des ausgeworfenen Ladestreifens auf hartem Boden ließ Gerüchte aufkommen, dass der Gegner, der wusste, dass die Waffe nun leergeschossen war, sich durch dieses Geräusch zum Angriff verleiten lassen würde.




Allgemeine Information


Entwickler: /
Hersteller: Winchester u.a.

Herstellerland: USA

Produktionszeit: 1936 bis 1957

Modellversionen: Rifle, Caliber .30, M1

Waffenkategorie: Gewehr




Maße


Gesamtlänge: 1100 mm

Gewicht:
(mit leerem Magazin): 4,3 kg

Lauflänge: 610 mm



Technische Daten


Kaliber: .30-06 Springfield (7,62 x 63 mm), 0.276 Pedersen, 7,62 x 51 mm NATO

Mögliche Magazinfüllungen: 8 Patronen

Munitionszufuhr: Ladestreifen

Effektive Reichweite: 500 m

Kadenz: 16-24 Schuss/min

Anzahl Züge: 4

Drall: Rechts

Visier: Lochkimme und Korn



Freak-Evil Spirit


gedruckt am 22.07.2018 - 21:12
http://www.cod-freaks.de/include.php?path=content&contentid=45